Navigation

Umfrage

Wer ist diesmal euer Favorit in der 2. Liga?

Dynamo

Union

Braunschweig

St. Pauli

Bochum

Düsseldorf

Lautern

Darmstadt

Ingolstadt

Nürnberg

RSS-Feeds

RSS-Feeds Spielberichte als RSS-Feed

Spieler des Tages

Freunde der DJK

  • Aktivita
  • Raiba Neustadt
  • RM. Holl GmbH
  • Ibeda
  • Prangenberg
  • DUROPLAST-CHEMIE GmbH
  • prassel planung
  • Sabine Dittrich
  • Heiko Engels
  • Hecking GmbH
  • Gothaer Salas
  • Hombacher Hof
  • GS-Bau - Günter Strunk
  • Koopmann Lackierung
  • Thorsten Schramm
  • Pausenecke - Guido Dinspel
  • Provinzial - Franz Josef Schroeder
  • BHAG
  • Premio Neustadt Wied
  • Auto Neustadt GmbH
  • Kuchenbecker - Versicherungen

Sports-System

neue Team-News:
· Alte Herren - Die n...

Geburtstage im März

01. Alexander Wi.. (41)
02. Stelian Geor.. (20)
03. Niklas Masuhr (22)
04. Niklas Pickert (24)
04. Stephan Pras.. (44)
07. Dirk Stüber (45)
09. André Spitz (23)
09. Oliver Moren.. (14)
10. Michael Heinz (36)
10. Luca Hoffmann (19)
11. Kevin Noll (22)
11. Phillipp Hal.. (24)
11. Marc Näcker (13)
12. Sebastian Sc.. (36)
13. Peter Pohlen (37)
13. Nico Schramm (17)
13. Christopher .. (17)
14. Arbnor Shoshi (27)
14. Marc Böstel-.. (16)
14. Robin Klein (18)
14. Maurice Koll.. (16)
15. Nils Söntger.. (16)
15. Tobias. Weiß.. (18)
17. Timo Houck (23)
18. Alexandro . (15)
18. Patrick Hoefer (39)
19. Niclas Laub (20)
19. Jan Weißenfels (17)
20. Jan Niclas S.. (19)
20. Jim Rüth (21)
20. Marvin Knopp (19)
20. Patrick Sajok (19)
20. Laura Steguw.. (14)
21. Lukas Weißen.. (12)
21. Fabian Hoffm.. (20)
22. Lars Amelong (48)
25. Thomas Meeuw.. (26)
26. Leon Schommers (16)
27. Paul Peter M.. (16)
28. Ernst Salz (66)
29. Koray Kavuk (22)
30. Jürgen Schmitz (54)

Spielberichte von Alte Herren

13. Spieltag - I. Mannschaft gegen SG Hundsangen (4:3)

I. Mannschaft : SG Hundsangen (4:3) (2:2)
Hurra, wir leben noch!

Christoph Daum sagte einmal, dass Fußball zu 80 % durch Trainingsarbeit plan- und berechenbar sei, die restlichen 20 % seien einfach nur Zufall oder Glück!

Da das Glück bekanntermaßen jene bevorzugt, die vorbereitet sind, müssen die o.g. 80 % über Training, Einsatz, Willen etc. erarbeitet und eingebracht werden, um dann am Ende auch mal als vielleicht etwas glücklicher Sieger vom Platz zu gehen.

So gesehen am Sonntag in der Fernthaler- Kampfarena, als wir den Aufstiegsaspiranten aus Hundsangen mit 4:3 besiegten und nach langer Zeit endlich wieder einen Sieg einfahren konnten.
Natürlich war Hundsangen das klar überlegene Team, mit mehr Spielanteilen und insgesamt auch mit mehr klaren Torchancen, dennoch kann man nicht sagen, dass dieser Sieg unserer Mannschaft nur Glück und Zufall war, denn die Mannschaft hat mit Einsatz, Laufbereitschaft, Kampf und vor allem mit Selbstbewusstsein die Basis geschaffen, damit das Quäntchen Glück das Ergebnis des Spiels zu unseren Gunsten drehen konnte.

Wie wir die verschiedenen emotionalen Tiefpunkte weggesteckt und beantwortet haben, war so von einem Tabellenletzten, der von der Rhein- Zeitung bereits zum sicheren Absteiger degradiert wurde, nicht zu erwarten.

Auch wurde die vermeintliche Schlüsselszene des Spiels, als erst Florian Wirths nach einem Foulspiel die rote Karte sah und der anschließende direkt verwandelte Freistoß zur 3:2 Führung von Hundsangen führte, nicht als Spielentscheidung hingenommen, sondern man rückte noch enger zusammen, man erhöhte noch mal die Laufbereitschaft und fuhr vor allem den Siegeswillen bis zum Anschlag hoch.
So war die direkte Antwort im Anschluss an den Rückstand ein Gewaltschuss von Simon Kick aus 30 Metern, den alle Fans, Spieler, Trainer und Betreuer der DJK durch die Beine des Tormanns ins Netz guckten.
Erst dieses Tor ermöglichte uns, da Hundsangen sich bereits mit einem Unentschieden beim Schlusslicht der Liga peinlich berührt fühlte und dementsprechend zum Schluss alles nach vorne schmiss, in der 90. Minute zum Knock- out auszuholen.


Diese 90. Minute wird am Ende der Saison sicherlich als einer der geilsten Momente der Saison in die Geschichtsbücher der DJK eingehen. Was war passiert?

Nach dem Dribbelkünstler Domme Ley sich auf halb rechter Position durchgespielt hatte und in den 16- Meter- Raum eingedrungen war, um den Siegtreffer zu erzielen, wurde er von dem letzten Mann des Gegners so unfair zu Boden gebracht, dass der Schiedsrichter nur eine Entscheidung treffen konnte: Elfmeter!
Da der etatmäßige Elfmeterschütze Capitano Neumann verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stand, stellte sich die Frage, wer denn nun die Verantwortung für diesen einen, letzten Schuss des Spiels übernehmen sollte.
Die Beantwortung dieser Frage wurde dem Trainer und allen restlichen Spielern von unserem jüngsten und gerade eben erst eingewechselten Spieler übernommen. Dennis Kick nahm sich sofort den Ball, scheuchte alle Spieler weg, die vielleicht daran dachten zu schießen.
Zu diesem Zeitpunkt herrschte Gänsehautstimmung in der Arena, denn jeder wollte diesen Sieg und jeder gönnte es Dennis, aber natürlich war auch allen klar, was ein Fehlschuss für die Mannschaft und auch für Dennis bedeuten würde, nämlich das sich ein gutes Ergebnis gegen den Tabellenzweiten am Ende aufgrund des verschossenen Elfmeters wiederum wie eine Niederlage anfühlen würde!

Dennis aber hatte den Mut, er legte sich den Ball auf die Elfmeter- Markierung, er wartete auf den Pfiff des Schiris, lief an, verlud den Tormann und schob den Ball cool ins untere Eck!
In diesem spielentscheidenden Tor entluden sich dann alle, durch die letzten Spiele angestauten Emotionen und die Mannschaft begrub Dennis in einer Jubeltraube unter sich und feierte den Sieg und die 3 Punkte!

Ein toller Moment!
Davon wollen wir jetzt mehr!

Es bleibt nun die Hoffnung, dass aufgrund der Art und Weise, wie dieser Sieg geholt wurde, sich die notwendige Überzeugung für das Mammutprojekt „Nichtabstieg“ wieder in den Köpfen aller Beteiligten breit macht, denn noch ist nichts verloren und wir werden angreifen.

Fazit:
Alles nur Glück?
Nein, maximal 20 %, der Rest war hart erarbeitet und somit verdient!


Spielverlauf:
0:1 13. Min
1:1 14. Min Hakan Y.
2:1 27. Min Domme Ley
2:2 37. Min
2:3 63. Min
3:3 65. Min Simon Kick
4:3 90. Min Dennis Kick

Es spielten:
Tobias Buslei, Hendrik Ewens, Nico Dinspel (90. Nico Wiemar), Florian Wirths, Simon Kick, Jan Meurer, Nils Neuendorf, Daniel Feldheiser (77. Christian Greindl) Max Stopperich, Hakan Y. (87. Dennis Kick)


nächste Aufgabe: Sonntag um 14:30h in Nievern



Seitenaufbau in 0.07 Sekunden
6,328,246 eindeutige Besuche