Navigation

Umfrage

Wer ist diesmal euer Favorit in der 2. Liga?

Dynamo

Union

Braunschweig

St. Pauli

Bochum

Düsseldorf

Lautern

Darmstadt

Ingolstadt

Nürnberg

RSS-Feeds

RSS-Feeds Spielberichte als RSS-Feed

Spieler des Tages

Johannes Naß

Johannes Naß

#3 - II. Mannschaft
Mittelfeld

Freunde der DJK

  • Aktivita
  • Raiba Neustadt
  • RM. Holl GmbH
  • Ibeda
  • Prangenberg
  • DUROPLAST-CHEMIE GmbH
  • prassel planung
  • Sabine Dittrich
  • Heiko Engels
  • Hecking GmbH
  • Gothaer Salas
  • Hombacher Hof
  • GS-Bau - Günter Strunk
  • Koopmann Lackierung
  • Thorsten Schramm
  • Pausenecke - Guido Dinspel
  • Provinzial - Franz Josef Schroeder
  • BHAG
  • Premio Neustadt Wied
  • Auto Neustadt GmbH
  • Kuchenbecker - Versicherungen

Sports-System

neue Team-News:
· Alte Herren - Die n...

Geburtstage im Mai

01. Marvin . (14)
01. Nedim Muharemi (24)
02. Jannick Salz (19)
03. Lorenz Weiße.. (18)
04. Max Blawat (13)
05. Medie Gulam .. (17)
05. Albert Loki (23)
05. Tobias Becker (17)
07. André . (16)
07. Paul Meffert (19)
10. Christopher .. (25)
11. Gerd Prassel (58)
11. Ardit Shoshi (18)
12. Tobias Prang.. (19)
12. Johannes Rei.. (21)
12. Stefan Reuter (51)
14. Luca . (15)
14. Torsten Amel.. (53)
15. Robin Dasbach (18)
18. Philipp Söhn.. (23)
19. Eric Strottm.. (20)
19. Khalik . (15)
20. Arjet Gashi (24)
21. Hendrik Holl (22)
21. Melvin Shahb.. (21)
21. Dominik Salz (17)
22. Sebastian Ly.. (31)
23. Max Scharenb.. (22)
24. Janik Maier (21)
26. Jonas Kersting (30)
27. Tobias Etsch.. (19)
27. Maurice Forn.. (23)
30. Wolfgang Hen.. (53)
30. Pascal Kornr.. (25)
31. Günter Manns (61)

Spielberichte von Alte Herren

22. Spieltag - SG 06 Betzdorf gegen A1-Jugend (3:0)

SG 06 Betzdorf : A1-Jugend (3:0) (1:0)
Überraschung bleibt aus

Am Dienstag den 30.Mai trat die A1 zu ihrem Nachholspiel in Betzdorf an. Mit einer Überraschung wollte man den Abend einläuten um dann anschließend noch in den ersten Mai reinzufeiern. Doch die Überraschung blieb leider aus.
Bei fast optimalen Rahmenbedingungen ging man die Partie beim Favoriten SG Betzdorf, denn man war wieder einmal gezwungen im Sturmzentrum so wie auf außen umzustellen, da Spieler verletzt ausfielen, wie so häufig in dieser Saison. Des weiteren war der Austragungsort, um den Rasenplatz nicht im Besten Zustand und so vorab, war ein genaues Passspiel und klare Spielzüge nicht zu erwarten und Mangelware. Die Devise war es, auf Höhe der Mittellinie, das Spiel der Heimmannschaft mit Pressing zu stören und über den Kampf ins Geschehen zu kommen. Doch die Anweisung des Trainers konnte man zunächst nicht auf den Platz umsetzen und so bekam man in der 27.Spielminute das 1:0 aus der Sicht der Heimmannschaft. Ließ man den früheren Ellinger Akteur Fation Foniq, unbedrängt durch das gesamte Mittelfeld laufen, war es am Ende ein satter Strahl des Stürmers in den Giebel, der den Wiedergenesenden Torhüter Moritz Becker keine Chance ließ. Erst nach dem Tor fand man allmählich besser in die Partie und man nahm endlich den Kampf an und sorgte immer wieder für kleine Störfeuer im Angriffszentrum, jedoch nicht zwingend genug. Lediglich ein Kopfball nach einer Ecke sowie ein Distanzschuss und einem Volleyschuss nach einem Freistoß hatte man zu verbuchen. So ging man mit dem 1:0 in die Pause.

Noch war nichts verloren, wenn man an den Kampf der letzten Viertelstunde anknöpfen könnte.
Aber die wenige Hoffnung wurde dann sofort im Keim erstickt. Ein Freistoß aus gut 30 Meter segelte in das lange Eck zum 2:0 (47.Spielminute). Jetzt hätte man schon ein Meisterbieger sein müssen, um dass Spiel gegen den klaren Favoriten zu drehen. Man entwickelte kaum noch Torszenen nach vorne und war ständig in der Defensive gefordert. Man versuchte dagegen zu halten um den Spielstand nicht noch höher ausgehen zu lassen und stemmte sich dagegen. In der 74.Minute jedoch, konnte ein Betzdorfer Akteur von der eigenen Abwehr heraus mal wieder durch das Zentrum der Ellinger-A-Jugend spazieren und aus der Distanz zum 3:0 einschießen. Man vermisste dort den unbändigen Willen den Zweikampf zu gewinnen. Lediglich positiv zu erwähnen ist, dass die so viel kritisierte Abwehr an dem Tag gut stand und viele ihrer Zweikämpfe gewann. Vielmehr hätte man in den Zonen davor die Möglichkeiten des Gegners unterbinden müssen und stoppen müssen. Man fand leider im Mittelfeld nicht den Zugriff und vorne hatte man zudem ebenso kaum mehr Torraumszenen zu verzeichnen.
So pfiff der Schiedsrichter die Partie nach 90.Minuten ab und besiegelte damit die erste Niederlage des neuen Trainers Stefan Hertling nachdem man zuvor drei Spiele lang unbesiegt war. Sicherlich war es auf der einen Seite abzusehen, dass man beim ehemaligen Regionalligist nichts holen würde, dennoch war es schade, das die Serie riss. Nun muss man am kommenden Samstag wieder ran und zeigen das man es besser kann und die Punkte in Birlenbach holt um den Abstand nach unten zu wahren.

Fazit: Der Gegner war kein Gradmesser und man muss zusehen gegen die Gegner auf Augenhöhe zu punkten und das möglichst schnell!

mitgespielt haben:
Moritz Becker, Luca Drumm, Jonas Eul, Michael Fiebiger, Christian Görgens, Fabian Heinen, Daniel Henn, Marcel Klein, Sascha Nievenheim, Sebastian Oromek, Fatlind Rexhahmedaj, Manuel Schmitz, Manoel Schug, Andy Spengler, Johannes Naß, Phillipp Hallerbach



Seitenaufbau in 0.07 Sekunden
6,452,376 eindeutige Besuche