Navigation

Umfrage

Wer ist diesmal euer Favorit in der 2. Liga?

Dynamo

Union

Braunschweig

St. Pauli

Bochum

Düsseldorf

Lautern

Darmstadt

Ingolstadt

Nürnberg

RSS-Feeds

RSS-Feeds Spielberichte als RSS-Feed

Spieler des Tages

Freunde der DJK

  • Aktivita
  • Raiba Neustadt
  • RM. Holl GmbH
  • Ibeda
  • Prangenberg
  • DUROPLAST-CHEMIE GmbH
  • prassel planung
  • Sabine Dittrich
  • Heiko Engels
  • Hecking GmbH
  • Gothaer Salas
  • Hombacher Hof
  • GS-Bau - Günter Strunk
  • Koopmann Lackierung
  • Thorsten Schramm
  • Pausenecke - Guido Dinspel
  • Provinzial - Franz Josef Schroeder
  • BHAG
  • Premio Neustadt Wied
  • Auto Neustadt GmbH
  • Kuchenbecker - Versicherungen

Sports-System

neue Team-News:
· Alte Herren - Die n...

Geburtstage im März

01. Alexander Wi.. (41)
02. Stelian Geor.. (20)
03. Niklas Masuhr (22)
04. Niklas Pickert (24)
04. Stephan Pras.. (44)
07. Dirk Stüber (45)
09. André Spitz (23)
09. Oliver Moren.. (14)
10. Michael Heinz (36)
10. Luca Hoffmann (19)
11. Kevin Noll (22)
11. Phillipp Hal.. (24)
11. Marc Näcker (13)
12. Sebastian Sc.. (36)
13. Peter Pohlen (37)
13. Nico Schramm (17)
13. Christopher .. (17)
14. Arbnor Shoshi (27)
14. Marc Böstel-.. (16)
14. Robin Klein (18)
14. Maurice Koll.. (16)
15. Nils Söntger.. (16)
15. Tobias. Weiß.. (18)
17. Timo Houck (23)
18. Alexandro . (15)
18. Patrick Hoefer (39)
19. Niclas Laub (20)
19. Jan Weißenfels (17)
20. Jan Niclas S.. (19)
20. Jim Rüth (21)
20. Marvin Knopp (19)
20. Patrick Sajok (19)
20. Laura Steguw.. (14)
21. Lukas Weißen.. (12)
21. Fabian Hoffm.. (20)
22. Lars Amelong (48)
25. Thomas Meeuw.. (26)
26. Leon Schommers (16)
27. Paul Peter M.. (16)
28. Ernst Salz (66)
29. Koray Kavuk (22)
30. Jürgen Schmitz (54)

Spielberichte von Alte Herren

7. Spieltag - SV Ataspor Unkel gegen II. Mannschaft (1:2)

SV Ataspor Unkel : II. Mannschaft (1:2) (1:2)
Bann gebrochen

Wir schreiben das Jahr 2013. Am Abend des ersten Mittwochs des Monats Oktober war es soweit, als man den Fluch der auswärtigen Hartplätze brechen konnte. Noch vor dem Spiel erinnerte man sich an düstere Zeiten in Feldkirchen und im Irlicher Pappelstadion, dass man in den mit Schotter ausgestatteten Spielstätten nie glänzen konnte. Man bangte somit vor der kommenden Begegnung mit der SV Ataspor Unkel. Eine weitere desaströse Vorstellung wollte man unbedingt vermeiden.

Der Schiedsrichter pfiff die Partie an und man sah gleich, dass die Löwen an diesem Tage 3 Punkte mit nach Hause nehmen und somit den Anschluss an die Tabellenspitze beibehalten wollten. Bereits in der 5. Spielminute gelang es Andreas „Lücke“ Salz den Treffer zur 0:1 Führung zu erzielen. Die Euphorie über dieses Tor war groß doch nur 4 Minuten später wieder getrübt. Ein Spieler der Ataspor Unkel netzte das Leder zum 1:1 Ausgleichstreffer ein. Dennoch schien die Zwote relativ unbeeindruckt. Man behielt den Druck nach vorn weiterhin aufrecht und erarbeitete sich einige Torchancen. Obwohl dies nicht ganz so einfach und elegant wie auf heimischem Boden anzusehen war, gelang es Daniel Persau in der 25. Spielminute das 1:2 zu erzielen. Bis zum Halbzeitpfiff plätscherte das Spiel dann nur noch vor sich hin.

Die zweite Hälfte begann nun etwas hitziger. Die Jungs aus Unkel wollten nämlich auch keine Punkte verschenken und gingen nun aggressiver in die Zweikämpfe und emotionaler durchs Spiel. Bei jedem Zweikampf ließen sich die Spieler mehr oder weniger theatralisch fallen und bei einer, von ihrer Warte aus gesehenen, „Fehlentscheidung“ der Ball weggeschossen. Ob der Schiedsrichter dies unzählige Male nicht mitbekommen hatte bleibt zu bezweifeln, doch die gelben Karten blieben aus. Auch nach einer Notbremse, in der Mitte der zweiten Hälfte, an Christoph Vollmert hätte man die rote Karte in der gestreckten Hand über dem Kopf des Schiedsrichters sehen müssen, doch lediglich ein gelbes Leuchten war zu erkennen. Trotz alledem behielten die Jungs der zweiten Mannschaft einen kühlen Kopf und ließen sich nichts anmerken. Man erarbeitete sich noch einige Torchancen, nicht zuletzt durch den nachgereisten Christoph Vollmert, und konnte somit das 1:2 über die Zeit bringen.

An diesem Abend hat man den Fluch der Hartplätze zwar gebrochen, dennoch war es bei weitem kein herausragendes Spiel unserer Zwoten. Die ansehnlichen Kombinationen wie in der eigenen Arena auf Dreischläsch blieben auch diesmal aus. Alles in Allem ist man jedoch froh die 3 Punkte mit nach Hause genommen zu haben und nun vorerst auf dem dritten Tabellenplatz hinter der SV Güllesheim II und der SV Feldkirchen II, welche aber ein Spiel mehr haben als unsere Löwen, zu verweilen.

Die nächste Herausforderung findet am Donnerstag, den 10.10.2013, auf dem Platz in St. Katharinen statt, wo man abermals mit einem Sieg nach Hause fahren möchte.



Seitenaufbau in 0.07 Sekunden
6,333,468 eindeutige Besuche