Navigation

Umfrage

Wer ist diesmal euer Favorit in der 2. Liga?

Dynamo

Union

Braunschweig

St. Pauli

Bochum

Düsseldorf

Lautern

Darmstadt

Ingolstadt

Nürnberg

RSS-Feeds

RSS-Feeds Spielberichte als RSS-Feed

Spieler des Tages

Freunde der DJK

  • Aktivita
  • Raiba Neustadt
  • RM. Holl GmbH
  • Ibeda
  • Prangenberg
  • DUROPLAST-CHEMIE GmbH
  • prassel planung
  • Sabine Dittrich
  • Heiko Engels
  • Hecking GmbH
  • Gothaer Salas
  • Hombacher Hof
  • GS-Bau - Günter Strunk
  • Koopmann Lackierung
  • Thorsten Schramm
  • Pausenecke - Guido Dinspel
  • Provinzial - Franz Josef Schroeder
  • BHAG
  • Premio Neustadt Wied
  • Auto Neustadt GmbH
  • Kuchenbecker - Versicherungen

Sports-System

neue Team-News:
· Alte Herren - Die n...

Geburtstage im März

01. Alexander Wi.. (41)
02. Stelian Geor.. (20)
03. Niklas Masuhr (22)
04. Niklas Pickert (24)
04. Stephan Pras.. (44)
07. Dirk Stüber (45)
09. André Spitz (23)
09. Oliver Moren.. (14)
10. Michael Heinz (36)
10. Luca Hoffmann (19)
11. Kevin Noll (22)
11. Phillipp Hal.. (24)
11. Marc Näcker (13)
12. Sebastian Sc.. (36)
13. Peter Pohlen (37)
13. Nico Schramm (17)
13. Christopher .. (17)
14. Arbnor Shoshi (27)
14. Marc Böstel-.. (16)
14. Robin Klein (18)
14. Maurice Koll.. (16)
15. Nils Söntger.. (16)
15. Tobias. Weiß.. (18)
17. Timo Houck (23)
18. Alexandro . (15)
18. Patrick Hoefer (39)
19. Niclas Laub (20)
19. Jan Weißenfels (17)
20. Jan Niclas S.. (19)
20. Jim Rüth (21)
20. Marvin Knopp (19)
20. Patrick Sajok (19)
20. Laura Steguw.. (14)
21. Lukas Weißen.. (12)
21. Fabian Hoffm.. (20)
22. Lars Amelong (48)
25. Thomas Meeuw.. (26)
26. Leon Schommers (16)
27. Paul Peter M.. (16)
28. Ernst Salz (66)
29. Koray Kavuk (22)
30. Jürgen Schmitz (54)

Spielberichte von Alte Herren

15. Spieltag - SG Erpel gegen II. Mannschaft (2:4)

SG Erpel : II. Mannschaft (2:4) (0:1)
"Dreckiger" Sieg

Es war ein verregneter Sonntagnachmittag, des 24.11.2013, an dem man auf dem Hartplatz in Erpel ein Spiel beschreiten musste. Die Platzverhältnisse waren auf Grund des Regens nicht die besten und so war es reiner Matsch auf dem man spielen musste. Dachte man nun an die vergangenen Partien auf einem Hartplatz, so hatte man schon einen bitteren Vorgeschmack auf das Spiel.

Obwohl man in den vergangenen Partien eher weniger gute Leistungen auf auswärtigem Schotterplatz abrufen konnte, so sah man diesmal von Anfang an ein interessantes und spannendes Match zwischen der SG Erpel und unserer Zweiten. Man konnte viele Torchancen, vor allem von Seiten der Löwen, vermerken und auch die Kombinationen bis vor den Kasten waren teilweise sehr schön anzusehen.Wie in der 21. Spielminute nach einem Traumpass von Alex Reinhardt auf den steillaufenden Tobi Runkel, welcher die Flanke scharf nach innen auf Olli Stopperich bringt, der erst ein Luftloch schlägt, dann aber gekonnt auf Andy Klama ablegt, jedoch am Torwart schließlich scheiterte. Olli Stopperich war in Sachen Torgelegenheiten an diesem Tage insgesamt sehr gut bedient. In der 15. Minute und kurz darauf in der 19., nachdem er sich im sechszehner klasse den Ball erkämpfte, schob er das Leder nur knapp am Tor vorbei. Wenige Minuten später herrschte abermals Gewusel im gegnerischen Strafraum, welches Andy Klama ausnutzte und das Leder ins Netz zum 0:1 luchste.

Die zweite Hälfte führte fort, wie die erste aufgehört hatte. So gab es auch diesmal viele Torchancen unserer Jungs, welche leider nicht immer konsequent genug genutzt wurden und so wurde es in der 62. Minute sehr gefährlich, nachdem ein Spieler von Erpel alleine vor unserem Kasten stand, doch Uwe Weißenfels parierte erstklassig. Es dauerte schließlich bis zur 73. Minute, bis man durch einen Freistoß von René Anhäuser und dem anschließenden Kopfball von Christian Greindl, die Führung ausbauen konnte. Die Euphorie währte jedoch nicht lange, da schlugen die Jungs aus Erpel zurück und verkürzten auf 2:1. Peter Pohlen reagierte mit der Einwechslung von Goalgetter Christoph Vollmert, eine Entscheidung, welche sich schnell für richtig einstufen ließ. Es dauerte nur wenige Minuten, da schlug unser Vollmi gleich zwei Mal zu. In der 80. und 81. Spielminute musste er beide Male nach traumhaften Dribblings von Olli Stopperich den Ball nur noch ins Tor schieben. Bei dem Spielstand von nun 4:1 wollte man das Ergebnis über die Runden bringen, doch man schrieb die 90. Minute, als Erpel noch einen Freistoß aus 20 Metern Tordistanz zugesprochen bekam, ein Freistoß, welchen man besser nicht hätte schießen können und an dem auch der souveräne Uwe Weißenfels nichts zu halten hatte, führte somit noch zum 4:2 Endstand.

Trotz matschigem Boden spielten die Löwen an diesem Tage eine klasse Partie mit vielen Torchancen und einigen schönen Kombinationen und man sah ein Spiel, das Spannung und Emotionen in sich trug. Insgesamt kann man mit der Leistung des Teams sehr zufrieden sein.



Seitenaufbau in 0.07 Sekunden
6,326,046 eindeutige Besuche