Navigation

Umfrage

Wer ist diesmal euer Favorit in der 2. Liga?

Dynamo

Union

Braunschweig

St. Pauli

Bochum

Düsseldorf

Lautern

Darmstadt

Ingolstadt

Nürnberg

RSS-Feeds

RSS-Feeds Spielberichte als RSS-Feed

Spieler des Tages

Freunde der DJK

  • Aktivita
  • Raiba Neustadt
  • RM. Holl GmbH
  • Ibeda
  • Prangenberg
  • DUROPLAST-CHEMIE GmbH
  • prassel planung
  • Sabine Dittrich
  • Heiko Engels
  • Hecking GmbH
  • Gothaer Salas
  • Hombacher Hof
  • GS-Bau - Günter Strunk
  • Koopmann Lackierung
  • Thorsten Schramm
  • Pausenecke - Guido Dinspel
  • Provinzial - Franz Josef Schroeder
  • BHAG
  • Premio Neustadt Wied
  • Auto Neustadt GmbH
  • Kuchenbecker - Versicherungen

Sports-System

neue Team-News:
· Alte Herren - Die n...

Geburtstage im März

01. Alexander Wi.. (41)
02. Stelian Geor.. (20)
03. Niklas Masuhr (22)
04. Niklas Pickert (24)
04. Stephan Pras.. (44)
07. Dirk Stüber (45)
09. André Spitz (23)
09. Oliver Moren.. (14)
10. Michael Heinz (36)
10. Luca Hoffmann (19)
11. Kevin Noll (22)
11. Phillipp Hal.. (24)
11. Marc Näcker (13)
12. Sebastian Sc.. (36)
13. Peter Pohlen (37)
13. Nico Schramm (17)
13. Christopher .. (17)
14. Arbnor Shoshi (27)
14. Marc Böstel-.. (16)
14. Robin Klein (18)
14. Maurice Koll.. (16)
15. Nils Söntger.. (16)
15. Tobias. Weiß.. (18)
17. Timo Houck (23)
18. Alexandro . (15)
18. Patrick Hoefer (39)
19. Niclas Laub (20)
19. Jan Weißenfels (17)
20. Jan Niclas S.. (19)
20. Jim Rüth (21)
20. Marvin Knopp (19)
20. Patrick Sajok (19)
20. Laura Steguw.. (14)
21. Lukas Weißen.. (12)
21. Fabian Hoffm.. (20)
22. Lars Amelong (48)
25. Thomas Meeuw.. (26)
26. Leon Schommers (16)
27. Paul Peter M.. (16)
28. Ernst Salz (66)
29. Koray Kavuk (22)
30. Jürgen Schmitz (54)

Spielberichte von Alte Herren

18. Spieltag - Rheinbreitbach gegen D1-Jugend (2:3)

Rheinbreitbach : D1-Jugend (2:3) (2:1)
D1 siegt im Endspurt mit 3:2 in Rheinbreitbach

Es ging zum Tabellenletzten nach Rheinbreitbach, eigentlich eine klare Sache. Rheinbreitbach hatte zuvor noch knapp gegen Wirges verloren und das Trainerteam hatte zurecht davor gewarnt, das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen. Aber zunächst wurde diese Warnung ignoriert.

Bereits in der 3. Minute schoss Niklas an die Latte. Nur eine Minute später wurde Peter Junior mit einem tollen Pass bedient. Dieser setzt sich gut auf der linken Seite durch und schiebt die Kugel am Torwart vorbei zum 1:0. Alles im Plan, aber nur eine Minute später katastrophale Abwehrleistung und prompt das 1:1. Nur eine Minute später trifft Rheinbreitbach nur den Pfosten. Rheinbreitbach blieb fortan bei jedem Angriff gefährlich und die Abwehrarbeit der D1 war die schwächste der Saison. In der 15. Minute zog Jonas volley ab, der Torwart konnte jedoch parieren. In der 17. Minute parierte Paul Maurer eine gute Chance der Gastgeber. Doch nur zwei Minuten später dann das völlig unnötige 1:2 für Rheinbreitbach, obwohl ein D1-Spieler am kurzen Pfosten sicherte. Kurz danach musste Paul mit toller Parade klären, um einen noch größeren Rückstand zu verhindern. In der 28. Minute scheiterte Peter dann am gegnerischen Torwart. Dann war Halbzeit und man war gespannt, wie die Mannschaft reagierte. In der 35. Minute bediente dann Nico Schramm erneut Peter, der jedoch erneut am Torwart scheiterte. In Minute 40 flankte Peter dann auf Paul Paganetti, dessen Schuß jedoch ging übers Tor.
In der 43. Minute dann Freistoss für die D1, 25 Meter vor dem gegnerischen Tor. Robin Dasbach nahm Maß und zimmerte das Leder mit voller Wucht direkt aufs Tor zum 2:2.
Zwei Minuten später köpfte Paul nach einem Freistoß knapp am Tor vorbei. In der Schlussphase rettete Paul Maurer mit einem tollen Reflex an die Latte den einen Punkt.
Zwei Minuten vor Schluss bekam Peter den Ball auf der linken Seite auf den Fuß und zog überraschend ab, der Ball senkte sich dann perfekt zwischen Latte und Torwart und schlug zum bejubelten 3:2 Siegtreffer ein.

Top:
Mit 2 Toren, die man nicht alle Tage sieht, drehte die Mannschaft das Spiel und ist seit 5 Spielen ungeschlagen

Flop:
Ein Trainer der Gastgeber, der seinen Torwart daran hindern wollte, den Ball wieder ins Spielfeld zu bringen, um das Zeitspiel zu verlängern. Kein Vorbild. Der umsichtige Schiedsrichter unterband jedoch dieses „non-fairplay“!

Fazit:
Nach schlechter erster Halbzeit mit zwei völlig überflüssigen Gegentoren legte die D1 in Halbzeit 2 den Schalter um. Ohne die fehlenden Constantin Engers, Sven Dattler, Luca Oswald und einen angeschlagenen Niklas Fogel schaffte man am Ende noch die 3 Punkte und kletterte auf Rang 6.

Kader:
Paul Maurer, Robin Dasbach, Paul Paganetti, Peter Junior, Niklas Fogel, Ardit Maloku, Philipp Weißenfels, Jonas Wessel, Nico Schramm, Lennard Schug, Leo Schmied



Seitenaufbau in 0.07 Sekunden
6,328,231 eindeutige Besuche