Navigation

Umfrage

Wer ist diesmal euer Favorit in der 2. Liga?

Dynamo

Union

Braunschweig

St. Pauli

Bochum

Düsseldorf

Lautern

Darmstadt

Ingolstadt

Nürnberg

RSS-Feeds

RSS-Feeds Spielberichte als RSS-Feed

Spieler des Tages

Freunde der DJK

  • Aktivita
  • Raiba Neustadt
  • RM. Holl GmbH
  • Ibeda
  • Prangenberg
  • DUROPLAST-CHEMIE GmbH
  • prassel planung
  • Sabine Dittrich
  • Heiko Engels
  • Hecking GmbH
  • Gothaer Salas
  • Hombacher Hof
  • GS-Bau - Günter Strunk
  • Koopmann Lackierung
  • Thorsten Schramm
  • Pausenecke - Guido Dinspel
  • Provinzial - Franz Josef Schroeder
  • BHAG
  • Premio Neustadt Wied
  • Auto Neustadt GmbH
  • Kuchenbecker - Versicherungen

Sports-System

neue Team-News:
· Alte Herren - Die n...

Geburtstage im März

01. Alexander Wi.. (41)
02. Stelian Geor.. (20)
03. Niklas Masuhr (22)
04. Niklas Pickert (24)
04. Stephan Pras.. (44)
07. Dirk Stüber (45)
09. André Spitz (23)
09. Oliver Moren.. (14)
10. Michael Heinz (36)
10. Luca Hoffmann (19)
11. Kevin Noll (22)
11. Phillipp Hal.. (24)
11. Marc Näcker (13)
12. Sebastian Sc.. (36)
13. Peter Pohlen (37)
13. Nico Schramm (17)
13. Christopher .. (17)
14. Arbnor Shoshi (27)
14. Marc Böstel-.. (16)
14. Robin Klein (18)
14. Maurice Koll.. (16)
15. Nils Söntger.. (16)
15. Tobias. Weiß.. (18)
17. Timo Houck (23)
18. Alexandro . (15)
18. Patrick Hoefer (39)
19. Niclas Laub (20)
19. Jan Weißenfels (17)
20. Jan Niclas S.. (19)
20. Jim Rüth (21)
20. Marvin Knopp (19)
20. Patrick Sajok (19)
20. Laura Steguw.. (14)
21. Lukas Weißen.. (12)
21. Fabian Hoffm.. (20)
22. Lars Amelong (48)
25. Thomas Meeuw.. (26)
26. Leon Schommers (16)
27. Paul Peter M.. (16)
28. Ernst Salz (66)
29. Koray Kavuk (22)
30. Jürgen Schmitz (54)

Spielberichte von Alte Herren

Pokalspiel - II. Mannschaft gegen SV Ataspor Unkel (3:2)

II. Mannschaft : SV Ataspor Unkel (3:2) (1:2)
Kreispokal Westerwald/Wied: Joker schießen die SG DJK Neustadt-Fernthal II zum Pokalsieg

(Bericht der Rhein-Zeitung vom 02.06.2014)

Ruppach-Goldhausen — Die SG DJK Neustadt-Fernthal II hat das Endspiel um den C- und D-Klassen-Pokal des Kreises Westerwald/ Wied mit 3:2 (1:2) gegen den SV Ataspor Unkel gewonnen und sich nach dem Gewinn der Meisterschaft in der Kreisliga C Nordwest den zweiten Titel gesichert. Am kommenden Freitag um 19.30 Uhr will die DJK-Reserve nun das Triple holen auf eigenem Platz im Spiel um die Kreismeisterschaft gegen den ESV Siershahn (Meister der Kreisliga C Südost).



Die 250 Zuschauer auf dem Rasenplatz in Ruppach-Goldhausen sahen eine ereignisarme Anfangsphase. Der erste Aufreger war ein Lattenknaller von Neustadts Tobias Runkel in der 17. Minute. In der ersten Hälfte wirkte die Mannschaft des SV Ataspor Unkel spritziger und stellte die mitunter etwas hüftsteif wirkende Viererkette des Gegners immer wieder vor Probleme. Besonders der quirlige Seckin Salman wusste mit seinen Dribblings zu gefallen und leitete auch das 0:1 mit seinem Pass auf Ekrem Temel ein (32.). In der 43. Minute traf Neustadts Torjäger Christoph Vollmert zum 1:1 per Foulelfmeter. Ataspor Unkel zeigte sich jedoch nicht geschockt und ging noch vor der Pause erneut in Führung. Seckin Salman bediente uneigennützig Ekrem Temel, und der Stürmer musste nur noch einschieben. Dem Treffer war allerdings ein klares Foulspiel von Unkel im Mittelfeld vorausgegangen. Dies brachte DJK-Coach Peter Pohlen dermaßen auf die Palme, dass er von Schiedsrichter Jörg Langenhuysen (Neuhäusel) hinter die Barriere geschickt wurde.

Der zur zweiten Hälfte von Pohlen eingewechselte Julian Kluge stand nur vier Minuten nach Wiederanpfiff goldrichtig und erzielte nach einer scharfen Hereingabe von Palvinder Singh den erneuten Ausgleich. Nach 56 Minuten war Schluss für Christoph Vollmert. Der 41-jährige Routinier reagierte verwundert auf seine Auswechslung und fragte: "Ernsthaft?"

In der Folge spielten beide Teams auf Sieg, mit zunehmender Spieldauer machten sich aber die konditionellen Vorteile der Spieler aus Neustadt und Fernthal bemerkbar. In der 77. Minute verlängerte der für Vollmert in die Partie gekommene Jan Anhäuser einen Freistoß mit dem Hinterkopf zum 3:2 für Neustadt ins Tor. Bei diesem Ergebnis blieb es bis zum Abpfiff.

Erdal Essiz, Torwart und Trainer in Personalunion beim SV Ataspor Unkel, zeigte sich als fairer Verlierer: "Neustadt war in der zweiten Hälfte klar besser und hat verdient gewonnen. Uns haben am Ende einfach die Kräfte gefehlt." Sein Kollege Peter Pohlen freute sich über sein glückliches Händchen: "Die Jungs von der Bank haben heute den Unterschied gemacht." Daniel Korzilius



Seitenaufbau in 0.08 Sekunden
6,335,861 eindeutige Besuche