Navigation

Umfrage

Wer ist diesmal euer Favorit in der 2. Liga?

Dynamo

Union

Braunschweig

St. Pauli

Bochum

Düsseldorf

Lautern

Darmstadt

Ingolstadt

Nürnberg

RSS-Feeds

RSS-Feeds Spielberichte als RSS-Feed

Spieler des Tages

Nicolas Girnstein

Nicolas Girnstein

#6 - A1-Jugend
Mittelfeld

Freunde der DJK

  • Aktivita
  • Raiba Neustadt
  • RM. Holl GmbH
  • Ibeda
  • Prangenberg
  • DUROPLAST-CHEMIE GmbH
  • prassel planung
  • Sabine Dittrich
  • Heiko Engels
  • Hecking GmbH
  • Gothaer Salas
  • Hombacher Hof
  • GS-Bau - Günter Strunk
  • Koopmann Lackierung
  • Thorsten Schramm
  • Pausenecke - Guido Dinspel
  • Provinzial - Franz Josef Schroeder
  • BHAG
  • Premio Neustadt Wied
  • Auto Neustadt GmbH
  • Kuchenbecker - Versicherungen

Sports-System

neue Team-News:
· Alte Herren - Die n...

Geburtstage im Mai

01. Marvin . (14)
01. Nedim Muharemi (24)
02. Jannick Salz (19)
03. Lorenz Weiße.. (18)
04. Max Blawat (13)
05. Medie Gulam .. (17)
05. Albert Loki (23)
05. Tobias Becker (17)
07. André . (16)
07. Paul Meffert (19)
10. Christopher .. (25)
11. Gerd Prassel (58)
11. Ardit Shoshi (18)
12. Tobias Prang.. (19)
12. Johannes Rei.. (21)
12. Stefan Reuter (51)
14. Luca . (15)
14. Torsten Amel.. (53)
15. Robin Dasbach (18)
18. Philipp Söhn.. (23)
19. Eric Strottm.. (20)
19. Khalik . (15)
20. Arjet Gashi (24)
21. Hendrik Holl (22)
21. Melvin Shahb.. (21)
21. Dominik Salz (17)
22. Sebastian Ly.. (31)
23. Max Scharenb.. (22)
24. Janik Maier (21)
26. Jonas Kersting (30)
27. Tobias Etsch.. (19)
27. Maurice Forn.. (23)
30. Wolfgang Hen.. (53)
30. Pascal Kornr.. (25)
31. Günter Manns (61)

Spielberichte von Alte Herren

9. Spieltag - A1-Jugend gegen JSG St. Katharinen (4:2)

A1-Jugend : JSG St. Katharinen (4:2) (0:1)
Uij, uij, uij - das war knapp…

Nachdem die A1 den direkten Aufstieg in die Bezirksliga verpaßte, gab es unerwarteter Weise doch noch eine Chance über Entscheidungsspiele einen freien Platz in der begehrten Klasse zu erhalten.

Im ersten K.o.-Rundenspiel hatte die A1 die JSG St. Katharinen zu Gast – vermeintlich eine lösbare Aufgabe. So bestritt die Mannschaft von Markus Entner und Uwe Müller die Partie von Beginn an mit temporeichem Offensivfußball. Die hohen Erwartungen wurden jedoch bereits nach 3 Minuten gedämpft, als die Gäste überraschend das 0:1 erzielen konnten. In Anbetracht der langen Dauer der bevorstehenden Spielzeit schien dies jedoch kein Grund zur Beunruhigung, zumal man mehrere hochkarätige Torchancen für sich verbuchen konnte. Bemerkenswert eine Szene in der 15. Spielminute, als man zweimal hintereinander nur das Aluminium der Gäste traf. So blieb es zur Pause trotz klarer optischer Überlegenheit beim 0:1 Rückstand.

Im Bewußtsein noch 45 Minuten Zeit zu haben, das Ergebnis zu drehen, trat die JSG Güllesheim selbstbewußt zur zweiten Halbzeit an. Doch auch in diesem Durchgang wurde Chance um Chance vergeben und mit fortschreitender Spieldauer wuchs die Nervosität. In der 75. Minute dann der erlösende Ausgleich durch einen wunderschönen Heber von Lukas Mehrens. Jetzt suchte man die Entscheidung in der regulären Spielzeit, aber St. Katharinen konnte das Unentschieden über die Zeit retten, sodaß der Sieger durch ein Elfmeterschießen ermittelt werden mußte.
Nervenstark verwandelte Hendrik Holl den ersten sicher. Der hervorragende Torhüter der Gäste verfehlte danach das Ziel und es stand 2:1 nach dem ersten Duell. Auch Kevin Noll war für Güllesheim erfolgreich, ehe St. Katharinen nur den Pfosten traf – 3:1. Der im Spiel überragende Justin Entner traf seinerseits nur den Innenpfosten, sodaß es nach dem danach verwandelten Elfmeter des Kontrahenten nur noch 3:2 stand. Nachdem Eten Güven das 4:2 erzielte und der Schütze der Gäste über das Tor schoß, war die Entscheidung mit 4:2 zu Gunsten der A1 gefallen.

Trotz klarer Dominanz unserer A1 während der gesamten Spielzeit, konnten die tapfer kämpfenden „Kathrengener“ die Begegnung bis zuletzt spannend und offen gestalten. Die zu bemängelnde Chancenauswertung muß sich am kommenden Samstag entscheidend verbessern, denn dann trifft man um 16.30 Uhr in Güllesheim mit Horressen auf ein anderes Kaliber. Erster Beweis: Diese Mannschaft bezwang in ihrem Qualifikationsspiel den VfL Oberbieber mit sage und schreibe 10:2 Toren.

Nach dem Spiel - grenzenloser Jubel über das Weiterkommen:



Seitenaufbau in 0.13 Sekunden
6,467,102 eindeutige Besuche