Navigation

Umfrage

Wer ist diesmal euer Favorit in der 2. Liga?

Dynamo

Union

Braunschweig

St. Pauli

Bochum

Düsseldorf

Lautern

Darmstadt

Ingolstadt

Nürnberg

RSS-Feeds

RSS-Feeds Spielberichte als RSS-Feed

Spieler des Tages

Freunde der DJK

  • Aktivita
  • Raiba Neustadt
  • RM. Holl GmbH
  • Ibeda
  • Prangenberg
  • DUROPLAST-CHEMIE GmbH
  • prassel planung
  • Sabine Dittrich
  • Heiko Engels
  • Hecking GmbH
  • Gothaer Salas
  • Hombacher Hof
  • GS-Bau - Günter Strunk
  • Koopmann Lackierung
  • Thorsten Schramm
  • Pausenecke - Guido Dinspel
  • Provinzial - Franz Josef Schroeder
  • BHAG
  • Premio Neustadt Wied
  • Auto Neustadt GmbH
  • Kuchenbecker - Versicherungen

Sports-System

neue Team-News:
· Alte Herren - Die n...

Geburtstage im Januar

02. Maren van de.. (20)
02. Michael Weber (38)
03. Mike Schütz (45)
05. Heiko Christ (22)
05. Michael Salz (22)
05. Philipp Schm.. (26)
07. Tim . (14)
08. Henning Nalb.. (19)
08. Philip Drees (21)
08. Philipp Leon.. (19)
08. Walter Prassel (55)
09. Ramiz Krasniqi (35)
09. Philip Müller (19)
11. Heiko Horn (43)
12. Tobias Weiße.. (31)
13. Simon Bülles.. (20)
13. Lukas Bülles.. (20)
13. Maximilian S.. (23)
13. Markus Hilli.. (50)
13. Arno Girnstein (58)
13. Nico Hertling (22)
13. Julian Faßbe.. (21)
14. René Fuhr (20)
14. Enis Dreshaj (19)
14. Marius Grobler (18)
15. Fabian Keyser (24)
15. Lars Reusche.. (15)
15. Collin Hüngs.. (12)
15. Toni Kötting (65)
16. Lars Schmidt (33)
18. Philipp Pras.. (25)
18. Raimund Lors.. (59)
20. Niklas Bobisch (22)
20. Frank Kehlen.. (50)
21. Pascal Becker (19)
22. Jan-Peter SR.. (21)
22. Niklas Weiße.. (23)
22. Ewald Müller (60)
22. Felix Morsbach (24)
22. Jan-Peter We.. (21)
23. Noah Seling (16)
24. Christian St.. (36)
25. Marvin Kube (20)
27. Jonas Schmidt (21)
28. Gianluca de .. (26)
28. Philipp Rock.. (22)
29. Klaus Strunk (60)
29. Jetmir Lajqi (23)
29. Marcel Klein (24)
30. Kai Neumann (18)

Spielberichte von Alte Herren

7. Spieltag - SV Leubsdorf gegen III. Mannschaft (3:2)

SV Leubsdorf : III. Mannschaft (3:2) (2:0)
Knappe Niederlage beim Ligaprimus

Am Samstag gastierte man zum Auswärtsspiel beim Tabellenführer Leubsdorf, der auch gegen unsere Dritte 3 Punkte für den anvisierten Aufstieg einfahren wollte. Die Heimmannschaft gingen als Favorit ins Spiel und trotz allem wollte man den Spitzenreiter „ärgern“, was auch phasenweise geklappt hat.
Mit (wieder einmal) einem ausgedünnten Kader reiste man zum Linzer Kaiserberg und Spielertrainer Greindl musste die ein oder andere taktische Umstellung vornehmen.
Einige Leistungsträger befanden sich zu der Zeit auf den Wasen in Stuttgart und waren mit der Massenvernichtung tonnenweiser Jägermeister-Flaschen beschäftigt, die zu einem Turm von Höhe Kölner-Dom-ähnlichen Ausmaßes aufgestapelt wurden. Ob das imposante Gebilde mittlerweile schon unter Denkmalschutz steht, ist leider unbekannt. Bleibt zu hoffen, dass die Rückkehrer bis zum Training am Dienstag wieder ansatzweise nüchtern sind.

Angeführt vom heutigen Kapitän Kevin Borth ging man defensiv in die Partie und Alex Reinhardt musste die Libero-Position übernehmen, da Frank „the tank“ verletzungsbedingt leider nur von außen wertvolle Tipps für die Spieler parat halten konnte.
Und es dauerte nicht lange, bis sich Keeper Sven Hecken das erste Mal am heutigen Tage auszeichnen konnte: einen wuchtigen Distanzschuss entschärfte die Nummer 1 mit einem tollen Flug in die Ecke. Leubsdorf drängte weiter auf unser Tor, doch die DJK-Abwehr hielt weiter dicht. So musste eine Standartsituation in Form eines Eckballs herhalten, um Leubsdorf in Führung zu bringen. Auch das 2:0 ließ leider nicht lange auf sich warten, doch man ließ sich nicht entmutigen und so konnte Christian Greindl sowie Patrick Romahn mit einem Fernschuss zumindest die vorhandene Offensivqualität der Dritten andeuten. Auch Dauerläufer Julian “Lordi“ Lorscheid konnte mit seinen berühmt berüchtigten Aubameyang-Sprints über die Außenbahn leider keinen Abnehmer für seine Flanken finden und blieb, wie sein Pendant vom BVB an diesem Spieltag, somit leider erfolglos.

So hieß es dann in der Halbzeit für Coach Greindl taktisch umzustellen und Keeper Hecken motivierte seine, zu dem Zeitpunkt trostlosen, Mitspieler. Mit einer robusten Viererkette um Lücke und Noi wollte man hinten sicher stehen und nach vorne hin mehr Akzente setzen, was auch gelingen sollte.
Man erarbeitete sich einige Chancen, die leider ungenutzt blieben. Auch Stürmer Karo Shamoevi, der freundlicherweise bei der Dritten aushalf, scheiterte aus aussichtsreicher Position nur haarscharf und verfehlte den Kasten der Leubsdorfer nur um wenige Zentimeter. Ebenso einen Distanzschuss von Tobi Runkel konnte der Keeper entschärfen.
Leider fiel in der Folge dann auch noch das 3:0 für die Heimmannschaft, was für viele der Zuschauer nach einer Vorentscheidung aussah.
Doch wer die Dritte kennt der weiß, dass ein Spiel erst nach dem Abpfiff vorbei ist. Man spielte weiter druckvoll nach vorne und mit etwas Glück und tollen Aktionen von Keeper Hecken fing man sich auch keinen Gegentreffer mehr nach einem Konter. Und in der Folge baute das Heimteam konditionell immer mehr ab, was dem Spiel der Dritten wieder neue Möglichkeiten eröffnete.
In der 82. Minute konnte man über den Flügel in den Strafraum der Leubsdorfer eindringen und der eingewechselte Routinier Patrick „Matula“ Höfer setzte mit all seiner Erfahrung dem Ball nach, was schließlich Christian Greindl den Weg freimachte: ohne zu zögern versenkte der Top-Torjäger der Dritten den Ball zum 3:1-Anschlusstreffer im Gehäuse der Heimmannschaft, was zugleich sein 8. Tor im 7. Spiel bedeutete – eine Quote, bei der selbst ein Cristiano Ronaldo vor Neid erblasst. Man hofft bei den Löwen, dass bei der Torausbeute des Spielertrainers nicht bald ein Team wie Real Madrid anklopft und diesen verpflichten möchte. Immerhin befindet der sich im besten Fußballeralter.
Man versuchte weiter nach vorne zu spielen und als der Unparteiische grade die 3 Minuten Nachspielzeit anzeigte, konnte man sich noch einmal gefährlich vor das Leubsdorfer-Tor kombinieren: einen quergelegten Ball versenkte Karo Shamoevi zum 3:2. Doch in den verbleibenden Sekunden konnte man nicht mehr vor das Tor kommen und zu allem Übel verletzte sich auch noch Richard Müller, der den Weg in die Kabine humpelnd auf sich nehmen musste. Es passierte demnach diese Woche nichts Verrücktes mehr und so musste man sich, letztendlich dann doch verdient, beim Tabellenführer mit 3:2 geschlagen geben.

Insgesamt zeigte sich Coach Greindl aber vor allem zufrieden mit der Einstellung seiner Mannschaft und resümierte dieser eine tolle Moral.
Am nächsten Samstag geht es dann um 14:30 Uhr gegen den Tabellenzweiten aus Leutesdorf, wo man in der heimischen Arena wieder auf Zählbares hofft – hier hat man bis jetzt in 4 Partien noch keine Niederlage einstecken müssen. Und wer weiß, vielleicht avanciert auch dann schon wieder einer unserer dann wieder anwesenden Jägermeister-Architekten zum Matchwinner.

Es spielten: Sven Hecken, Alex Reinhardt, Andreas Salz, Patrick „Noi“ Noisten, Christian Greindl (1x), Tobi Runkel, Andre Spitz, Julian „Lordi“ Lorscheid, Richard Müller, Kevin Borth, Karo Shamoevi (1x) // Patrick Romahn, Andi Jüngling, Patrick „Matula“ Höfer

Tore:
3:1 Christian Greindl (82.)
3:2 Karo Shamoevi (90.)



Seitenaufbau in 0.07 Sekunden
6,197,458 eindeutige Besuche