Navigation

Umfrage

Wer ist diesmal euer Favorit in der 2. Liga?

Dynamo

Union

Braunschweig

St. Pauli

Bochum

Düsseldorf

Lautern

Darmstadt

Ingolstadt

Nürnberg

RSS-Feeds

RSS-Feeds Spielberichte als RSS-Feed

Spieler des Tages

Freunde der DJK

  • Aktivita
  • Raiba Neustadt
  • RM. Holl GmbH
  • Ibeda
  • Prangenberg
  • DUROPLAST-CHEMIE GmbH
  • prassel planung
  • Sabine Dittrich
  • Heiko Engels
  • Hecking GmbH
  • Gothaer Salas
  • Hombacher Hof
  • GS-Bau - Günter Strunk
  • Koopmann Lackierung
  • Thorsten Schramm
  • Pausenecke - Guido Dinspel
  • Provinzial - Franz Josef Schroeder
  • BHAG
  • Premio Neustadt Wied
  • Auto Neustadt GmbH
  • Kuchenbecker - Versicherungen

Sports-System

neue Team-News:
· Alte Herren - Die n...

Geburtstage im Mai

01. Marvin . (14)
01. Nedim Muharemi (24)
02. Jannick Salz (19)
03. Lorenz Weiße.. (18)
04. Max Blawat (13)
05. Medie Gulam .. (17)
05. Albert Loki (23)
05. Tobias Becker (17)
07. André . (16)
07. Paul Meffert (19)
10. Christopher .. (25)
11. Gerd Prassel (58)
11. Ardit Shoshi (18)
12. Tobias Prang.. (19)
12. Johannes Rei.. (21)
12. Stefan Reuter (51)
14. Luca . (15)
14. Torsten Amel.. (53)
15. Robin Dasbach (18)
18. Philipp Söhn.. (23)
19. Eric Strottm.. (20)
19. Khalik . (15)
20. Arjet Gashi (24)
21. Hendrik Holl (22)
21. Melvin Shahb.. (21)
21. Dominik Salz (17)
22. Sebastian Ly.. (31)
23. Max Scharenb.. (22)
24. Janik Maier (21)
26. Jonas Kersting (30)
27. Tobias Etsch.. (19)
27. Maurice Forn.. (23)
30. Wolfgang Hen.. (53)
30. Pascal Kornr.. (25)
31. Günter Manns (61)

Spielberichte von Alte Herren

12. Spieltag - SG Wiedtal / Niederbreitbach III gegen III. Mannschaft (4:1)

SG Wiedtal / Niederbreitbach III : III. Mannschaft (4:1) (1:0)
Dritte holt auch in Waldbreitbach keinen Sieg

Nach dem man letztes Wochenende spielfrei hatte, ging es heute gegen die SG Wiedtal / Niederbreitbach III.
Auf der offiziellen Facebookseite der DJK Neustadt / Fernthal wurde der Austragungsort Waldbreitbach als „Rasenplatz“ bezeichnet. Der Verfasser dieses Beitrages hatte wohl (mit den bewusst gesetzten Anführungszeichen) eine leise Vorahnung, in welchem Zustand sich dieses Geläuf befinden würde, denn mit einem Fußballplatz hatte der Austragungsort dieses Spieles nicht mehr viel zu tun. Fast könnte man meinen, am Vorabend hätte hier noch die dorfeigene Kirmes oder ein spanischer Stierkampf stattgefunden. Auch die Theorie, dass der Platz eine umfunktionierte Kuhweide ist und die heimischen Milchkühe nur für die Fußballspiele umgesiedelt werden, fand in kurzer Zeit viele Anhänger. Nichtsdestotrotz wollte man hier 3 Punkte mitnehmen und hatte eine gute Mannschaft dabei – so gut, dass sogar Nicolai „Alpe“ Wiemar, der sagenumwobene Fitnessguru der Dritten, vorerst auf der Bank Platz nehmen musste. Und auch Keeper Sven Hecken war heute leider verhindert, sodass Patrick Romahn wieder ins Tor rotierte (vorneweg, dieser machte seine Sache gut).

Angeführt vom heutigen Kapitän Andi Jüngling begann die erste Halbzeit wild und die meisten Akteure der Dritten rutschten mehrmals auf dem matschigen Untergrund aus. Trotz allem spielte man forsch nach vorne und kam vor allem oft über die linke Seite zum Zug, wo Julian „Aubameyang“ Lordi wieder mit tollen Sprints zu überzeugen wusste. Beste Chancen durch Spielertrainer Christian Greindl, Tobi Runkel und „Lordi“ blieben jedoch ungenutzt. Auf der Gegenseite erzielte ein Niederbreitbacher Spieler einen sehenswerten Treffer per Distanzschuss, der unhaltbar unter der Latte einschlug.
Ansonsten hielt die Abwehr um Routinier Frank „the tank“ gut dagegen und verhinderte die meisten Gegenstöße.

In der Halbzeit blieb leider auch „Lordi“ verletzungsbedingt in der Kabine und so kamen mit Mirko Hauschild und Kevin Borth noch einmal frische Kräfte ins Spiel.
Auch in der 2. Halbzeit kam man noch einmal zu der ein oder anderen Chance, aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Die Gäste nutzten einen Konter clever und erhöhten auf 2:0, was für viele nach einer Vorentscheidung aussah. Doch es keimte noch einmal Hoffnung auf: nach einem tollen Zuspiel von Coach Greindl landete der Ball bei Max Stopperich, der seine Gegenspieler in gewohnter Manier stehen ließ und den Ball zum 1:2 Anschlusstreffer unterbringen konnte. Kurz vor Schluss vergab Tobi Runkel leider noch eine gute Chance, denn ein Tor wäre wohl die Wende gewesen. Coach Greindl wurde dann kurz vor dem gegnerischen Strafraum noch einmal unsanft gefoult (ein klarer Freistoß wurde verwehrt) und der Konter der Gegner war dann auch das 1:3. Das 1:4, ebenfalls in der Nachspielzeit, spiegelt den Spielverlauf nicht unbedingt wider, doch das ist eben Fußball.

So steht man am Ende wieder einmal auf fremdem Platz ohne Zählbares da.
In der Halbzeit analysierte Coach Greindl noch treffend, dass der Platz auch für die Heimmannschaft nicht leicht zu bespielen sei, diese jedoch öfters darauf trainiert. Zudem sorgte auch der Schiedsrichter mit einigen Entscheidungen für Proteste, doch am Ende liegt die Schuld bei der Mannschaft selbst: zu fahrlässig wurden einige Chancen vergeben. Mit der gezeigten Einstellung war der Coach aber dennoch zufrieden.

Auch im sechsten Auswärtsspiel konnte man schlussendlich keinen Sieg einfahren – in der Auswärtstabelle ist man mit bisher einem mickrigen Pünktchen ganz weit unten angekommen. Was für eine Bilanz – zuhause holte man aus 6 Partien 16 Punkte, auswärts lediglich 1 Punkt in 6 Spielen.
Nächste Woche gastiert dann zum Abschluss der Hinrunde der SV Rossbach / Verscheid II in der Löwen-Arena in Neustadt (Anstoß: 19:30 Uhr). Nostalgiker werden sich noch schmerzlich an die deftige 8:0-Pleite aus dem Hinspiel erinnern, trotz allem möchte man auch weiterhin zuhause ungeschlagen bleiben. Dann geht es in die Winterpause und man kann nur hoffen, bis dahin wieder aus den Vollen schöpfen zu können. Der ein oder andere Langzeitverletzte dürfte dann wieder dazustoßen und vielleicht findet ja auch manch einer seine Motivation nach einem ausgiebigen Winterschlaf wieder, um noch einmal bei der Dritten anzugreifen – wünschenswert wäre es, um auch nächstes Jahr den erfolgreichen Fortbestand der 3. Mannschaft gewährleisten zu können.

Es spielten: Patrick Romahn, Frank „the tank“ Schrader, Max Stopperich (1x) , Andi Strunk, Jannik „Wuschel“ Pott, Andi Jüngling, Patrick „Noi“ Noisten, Christian Greindl, Julian Lorscheid, Andi Junior, Tobi Runkel // Nicolai „Alpe“ Wiemar, Kevin Borth, Mirko Hauschild

Tor:
2:1 Max Stopperich (78.)



Seitenaufbau in 0.07 Sekunden
6,465,918 eindeutige Besuche