Navigation

Umfrage

Wer ist diesmal euer Favorit in der 2. Liga?

Dynamo

Union

Braunschweig

St. Pauli

Bochum

Düsseldorf

Lautern

Darmstadt

Ingolstadt

Nürnberg

RSS-Feeds

RSS-Feeds Spielberichte als RSS-Feed

Spieler des Tages

Freunde der DJK

  • Aktivita
  • Raiba Neustadt
  • RM. Holl GmbH
  • Ibeda
  • Prangenberg
  • DUROPLAST-CHEMIE GmbH
  • prassel planung
  • Sabine Dittrich
  • Heiko Engels
  • Hecking GmbH
  • Gothaer Salas
  • Hombacher Hof
  • GS-Bau - Günter Strunk
  • Koopmann Lackierung
  • Thorsten Schramm
  • Pausenecke - Guido Dinspel
  • Provinzial - Franz Josef Schroeder
  • BHAG
  • Premio Neustadt Wied
  • Auto Neustadt GmbH
  • Kuchenbecker - Versicherungen

Sports-System

neue Team-News:
· Alte Herren - Die n...

Geburtstage im Dezember

01. Tom Scharenb.. (15)
02. Marko Weinga.. (36)
03. Thorsten Mue.. (29)
03. Toni Foniq (23)
04. René Christ (10)
06. Julian Kluge (22)
07. Florian Marz.. (24)
07. Valentin Bab.. (17)
08. Lucas Henschel (19)
08. Jakob Kutscher (16)
08. Nicolas Andr.. (14)
10. Leander Neff.. (11)
10. Felix . (14)
12. Andreas Holl (35)
12. Patrick Nois.. (41)
13. Lars Harzbec.. (21)
13. Niclas Reife.. (19)
15. Kim Marcel B.. (18)
16. Tomislav Pavic (45)
16. Simon Kick (26)
16. Sascha Wolter (41)
18. Nic-Oliver B.. (17)
18. Sebastian Ko.. (21)
18. Julien . (13)
20. Jan Richert (20)
21. Maximilian W.. (16)
22. Mirco Hausch.. (21)
23. Marcel Horst.. (17)
30. Niklas Au (14)

Spielberichte von Alte Herren

20. Spieltag - St. Katharinen gegen B1-Jugend (5:2)

St. Katharinen : B1-Jugend (5:2) (1:0)
B1 holt zweimal Rückstand auf und verliert am Ende doch gegen St. Katharinen

Nachdem die wenig erfreuliche Rückrunde nun auf der Zielgeraden angekommen ist, ging es nun zum Lokalderby nach St. Katharinen.
Bereits nach 5 Minuten geriet man mit 0:1 in Rückstand. Der Gegner konnte aus zentraler Position frei zum Schuss kommen und überwand Robin Dasbach mit einem platzierten Flachschuss. Paul Maurer war verletzt und so sprang Robin kurzerhand ein und machte seine Sache gut.
Danach kam St. Katharinen zu zwei weiteren guten Chancen, die jedoch knapp am Tor vorbei gingen. Robin parierte in der 21. Minute mit toller Fußabwehr eine weitere Großchance, ebenso wie einen Volleyschuss aus kurzer Distanz in der 35. Minute.
Nach der Halbzeit dann ein ganz anderes Bild. Die B1 ließ erkennen, dass man diesmal die Punkte nicht ohne Gegenwehr abgeben wollte. Zunächst versuchte es Nic Best mit einem Distanzschuss. Man attackierte den Gegner frühzeitig und spielte mutig über die Außenbahn nach vorne.
In der 39. Minute setzte sich Daniel Reichert auf der rechten Seite durch und seine Flanke verwandelte Jakob Kutscher per Direktabnahme zum verdienten 1:1 Ausgleich. St. Katharinen war sichtlich geschockt.
Leider übersah der Schiedsrichter eine klare Abseitsposition von gleich zwei gegnerischen Spielern und es plötzlich stand es zum großen Erstaunen der Zuschauer 1:2!.
Doch die B1 zeigte eine Reaktion, war nicht entmutigt sondern spielte munter nach vorne.
In der 61. Minute dann tolle Flanke von Aarton Loki auf Lerato Powane, der zum 2:2 Ausgleich den Ball im gegnerischen Tor versenkte. Nur eine Minute später hatte er mit einem tollen Volleyschuss die nächste Gelegenheit, der Torwart konnte jedoch parieren.
Wieder nur eine Minute später dann unnötiger Ballverlust im Mittelfeld, den St. Katharinen mit einem gezielten Konter zum 2:3 eiskalt ausnutzte. In der Folge dann fing man sich dann noch das 2:4 und ebenfalls durch einen unnötigem Ballverlust im eigenen 16-er sogar das 2:5. Dabei verhinderte Robin noch mit einer weiteren Parade eine höhere Niederlage.

Fazit:
Auf die über weite Strecken guten Leistung der 2. Halbzeit lässt sich aufbauen. Im Unterschied zu vorherigen Spielen holte man zweimal einen Rückstand auf und ergab sich nicht in sein Schicksal. Obwohl erneut einige Leistungsträger fehlten, machten gerade die „Ersatzspieler“ ihre Sache gut und erzielten auch beide Tore für die B1. Am Samstag, 20. Mai 2017 um 17h kommt es dann zum vorentscheidenden Showdown in Fernthal gegen Helferskirchen. Hier sind neben den Spielern natürlich auch die Zuschauer als Unterstützung gefordert. Im letzten Heimspiel gilt es jetzt nochmals alles rauszuhauen was geht, denn nur mit einem Sieg im Abstiegsduell kann man sich die Chance auf den Klassenerhalt bewahren.





Seitenaufbau in 0.10 Sekunden
5,385,081 eindeutige Besuche